Smile!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent Wolfgang Strickling

Schöne Zähne? Kein Problem!

Die Möglichkeiten moderner Prothetik mit herausnehmbarem Zahnersatz


Veneers, Kronen, Brücken, Teil- und Vollprothesen, Implantate

Smile!
Wenn Zahnlücken zu groß sind, um sie mit festsitzendem Zahnersatz zu schließen, oder vielleicht gar keine Zähne mehr vorhanden sind, dann ist eine herausnehmbare Prothese meistens nicht mehr zu umgehen. Während im letzten Fall eine Totalprothese notwendig ist, können bei noch belastbaren Zähnen Teilprothesen angefertigt werden, die meistens einen guten Sitz haben und keine Einschränkungen des Kaukomforts bedeuten. Deshalb sollten, wenn immer es möglich ist, die letzten Zähne so weit möglich erhalten werden.

Einfache Kunststoff-Teilprothese für den Unterkiefer

oben: Einfache Kunststoff-Teilprothese für den Unterkiefer. Solche Prothesen werden in der Regel nur als provisorische Versorgung (sog. Interimsprothese) angefertigt.

Die einfachsten Teilprothesen halten sich mit Hilfe von Klammern an den übrigen Zähnen fest. Diese Klammern nutzen den Zahn zwar nicht so stark ab wie oft angenommen wird, sie belasten ihn jedoch in einer ungünstigen Art und Weise und geben nur einen relativ begrenzten Halt. Außerdem sind sie im Schneidezahn- oder vorderen Backenzahnbereich gut sichtbar und sehen deshalb unschön aus.

Teilprothese mit gegossener Metallbasis für den Oberkiefer

oben: Teilprothese mit gegossener Metallbasis für den Oberkiefer. Verankerung in diesem Fall über Klammern an den Backenzähnen.

Sichtbare Klammer an einer TeilprotheseSichtbare Klammer an einer Teilprothese.

Besser und vor allem schöner sind Verankerungen über Kronen entweder mit Hilfe von Geschieben, Druckknöpfen oder als sogenannte Teleskop- oder Doppelkrone (das sind die sogenannten Kombinationsversorgungen). Wenn noch ausreichend viele belastbare Zähne vorhanden sind, kann man sehr grazile Prothesenkonstruktionen verwenden. Im Extremfall kann man eine herausnehmbare Brücke ohne lästige Metallbügel herstellen. Sie hat gegenüber der festsitzenden Brücke den Vorteil, dass sie auch im Falle eines späteren Zahnverlustes nicht neu angefertigt werden muss, sondern nach einer kleinen und preiswerten Reparatur weiter getragen werden kann.


Falls keine Zähne mehr vorhanden sind, muss eine Totalprothese angefertigt werden.

Lesen Sie mehr über Totalprothesen auf meiner Spezialseite dazu.

Lesen Sie hier über die Möglichkeiten mit Kronen- und Brückenzahnersatz Lesen Sie hier alles über die Kostendiskussion


In meinen Webseiten finden Sie weitere Informationen zu den Themen Verschönerung Ihrer Zähne durch Bleichung, kieferorthopädische Behandlung oder Kunststoffaufbauten und zu festsitzendem Zahnersatz.

Übrigens: Man kann Ausgaben für seine Gesundheit (dazu zählt natürlich auch Zahnersatz) auch steuerlich als Sonderausgaben geltend machen! Ab welcher Höhe das geht, kann man sich bequem vom Online-Rechner der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein (Stichwort Patienteniformationen) ausrechnen lassen.


© Ihr Zahnarzt: Dr. Wolfgang Strickling
Markt 14, 45721 Haltern am See

Tel.: 0 23 64 / 16 99 97
Emailadresse


Fachbegriff unbekannt? Schlagen Sie im Glossar nach!

Mehr zu den Kosten für Zahnersatz und dem neuen Festzuschussystem im Spezialinfo.